Sinema Jazeera
Dienstag, 1.10.2019 / ab 20:00 Uhr

“Zeit der Männer, Zeit der Frauen”

Tunesien 2000, Regie: Moufida Tlatli
arab. mit dt. UT, 87 Minuten

Eine tunesische Frau, Mutter von zwei erwachsenen Töchtern und einem Sohn mit einer Autismus-Störung, kehrt von Tunis auf die Insel Djerba zurück, wo sie aufwuchs und ihre ersten Ehejahre verbrachte.
Dabei erinnert sie sich der wechselvollen Jahre unter dem strengen Matriarchat ihrer Schwiegermutter und der alljährlichen Wiederkehr ihres Mannes, der, wie fast alle Männer der Insel, elf Monate im Jahr in Tunis arbeitet.
Sie erkennt, daß sie selbst für ein eigenbestimmtes Leben kämpfen muß. Mit ihren Kindern sucht sie nach einem Weg, den starren Fesseln der Tradition zu entkommen.
Komplex strukturierter Frauenfilm, der über ein dichtes Geflecht aus Rückblenden, Träumen und Reflexionen ein differenziertes Bild des Lebens in Tunesien zeichnet.

Der Tresen ist ab 19.30 Uhr offen, mit veganen Schnittchen und Knabbereien.

Presentation

Buchvorstellung:

Fighting for Spaces, Fighting for our lives

Friday 27th September  – 8.15 pm

with special guests from Kobenhavn / Denmark

the talk will be in english

While waves of repression against squatters seem to spread across Europe, the book provides glimpses into a diverse and multi-faceted movement, with accounts from local struggles, experiences of repression and stories of the collective forms of life which grow out of squatted space from various cities and countries“ .

SqeK_Fighting_for_spaces_web-474x390.jpg

Anarchistische Infocafé
Montag, 23.9.2019 / 20:00 Uhr

Viel los zur Zeit, Klima, Tumalwat usw. Aber eins geht immer – Wir zeigen den Film
“Eat the rich” aus dem Jahr 1987 (GB, 85 Min., Sprache deutsch, R.: Peter Richardson, Musik: Motörhead) – Kellner Alex arbeitet im Nobelrestaurant “Bastards”. Doch sein Glück währt nicht lange und er landet auf der Straße. Von allen verlassen schart er ein paar Loser-Typen um sich und sie machen sich, bewaffnet mit Pfeil und Bogen, auf zum “Bastards”. Keiner soll entkommen! Ab jetzt heißt der Laden “Eat the Rich” und der Name ist Programm.

Wer Lust hat kann gerne ab 17:30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19:30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.

Sinema Jazeera
Dienstag, 17.9.2019 / ab 20:00 Uhr

“Zuflucht am Bosporus” – “Asylum on the Bosphorus”

Türkei 2001, Regie: Nedim Hazar, dt./engl./türk. mit engl. UT, 87 Minuten

Nach der “Machtergreifung” Hitlers gingen die meisten Jüdinnen/Juden und politisch Verfolgten, die sich zur Migration entschlossen hatten, nach Frankreich, England oder in die USA, und mehr als 800 Migrant*innen nahmen Zuflucht in der Türkei.
Zwei Nachkommen von Hochschullehrern, die in Nazi-Deutschland verfolgt wurden und in die Türkei migriert waren, erinnern sich an die damaligen Erlebnisse und Erfahrungen des Exils: Cornelius Bischoff, Übersetzer der Bücher des türkischen Schriftstellers Yasar Kemal, und Adelheid Scholz. Der Film dokumentiert einen bisher wenig bekannten Teil der Geschichte der deutsch-türkischen Beziehungen während der 30er und 40er Jahre.

Der Tresen ist ab 19.30 Uhr offen, mit veganen Schnittchen und Knabbereien. Eintritt: Spende.

Monday / Montag 9.September 20.00 Anarchistisches Info-Cafe

The trial against the Neo-Nazis “Golden Dawn” in Greece

Der Prozeß gegen die Neo-Nazis

“Goldene Morgenröte“

the talk will be in english / die Veranstaltung ist in englisch, dt.Üb.-DIY

Kurz bevor der Mord am griechischen Rapper Pavlos Fyssas, welcher von einem Golden Dawn (Goldene Morgenröte) Mitglied in Athen erstochen wurde, sich zum sechsten mal jährt, wollen wir den Prozess vorstellen, der darauf folgte.

Die Präsentation beschäftigt sich vor allem mit den Entwicklungen im Prozess, auch mit Hilfe von Video und Fotomaterial.

Es wird auch die aktuellsten Informationen aus Athen geben.

Ahead of the 6th anniversary of Greek rapper Pavlos Fyssas‘ stabbing death by a Golden Dawn member in Keratsini, Athens, we will present the trial that followed his murder. Four years of testimonies, audio-visual records, thousands of pages of transcripts, and a continuous stream of doubts and political antics have revealed that Greek Neo-Nazis Golden Dawn have acted as an extremely well organised para-military group. In the course of the trial that started in 2015, it was exposed that Golden Dawn were following their very own code of honor to shape a clear National Socialist narrative. The trial exposed the interconnection of the far-right and Nazi
structures with the so-called “deep state”. Never the less, the criminal investigation before the trial exposed Golden Dawn’s plan to conceal evidence soon after Pavlos Fyssas was murdered in
September 2013. The presentation will focus on developments from the trial while using photographic and video material released to public. It will also bring fresh updates from the trial in Athens.

ab 19.30 KÜFA/ Peoples Kitchen