Programm Juli 2015

Fr, 03.07.: Infoveranstaltung “Operation Pandora – Operation Piñata und über ‘Terrorismus’ im spanischen Staat

19h: Operation Pandora – Operation Piñata und über “Terrorismus” im spanischen Staat. Mehr als 30 anarchistische Gefährt_innen wurden seit Ende 2014 und 2015 im spanischen Staat festgenommen. Im Angesicht der Inhaftierung der zwei Gefährt_innen Monica und Francisco aus Chile (2013) und der Betroffenen der Operationen Pandora und Piñata, der Repression und Kriminalisierung seitens des Staates und der Medien gegen diejenigen, die sich entscheiden zu kämpfen, der vermehrte Überwachung und Durchsuchungen, der erneuerten Ermittlungen und der Verwendung des Konzeptes “Terrorismus”, denken wir, dass es an der Zeit ist, zu analysieren, wie der spanische Staat politische Gruppen und Individuen im Fokus hat, die aktiv dem kapitalistischen System widerstehen. Ausgehend von den zwei letzten Operationen Pandora und Piñata möchten wir die Repression im spanischen Staat analysieren und diskutieren.

Sa, 04.07.: Soli-Party für Champions ohne Grenzen

Beginn: 21h
21:30h vegane Vokü (Fastenbrechen)
22:30h Zucker aus Konventionen, Infos zu „Champions ohne Grenzen“
24:00h Djanes – weltmusik, rock, electro
www.championsohnegrenzen.de

Mo, 06.07.: druzbar

Beginn: 20h
Vokü, Coktails und solidarisches Info-Event
siehe: stressfaktor.squat.net

Di, 07.07.: sinema jazeera

Beginn: 20:30h
Film und Häppchen
siehe: stressfaktor.squat.net

Mo, 13.07.: Antikriegscafé

Beginn: 16h
Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Im Themenmonat “Nato-Osterweiterung” wollen wir uns heute mit den aktuellen Ereignissen in der Ukraine beschäftigen.

Mo, 13.07.: Anarchistisches Infocafé

Beginn: 20h
Vokü, Bar und solidarisches Info-Event
siehe: stressfaktor.squat.net

Di, 14.07.: Latinokino

19:30h Bar -solidario, comida popular
20:00h Film Doku
Eintritt: donación

Sa, 18.07.: Soliparty für das AZ Salzwedel

Beginn / begin: 22:00h

DJ_anes:
glint eye (house/ techno)
heinrix (elektro swing/ minimal)
creatures of the night (80s trash/ punk)
herr de castro (trash)

+ lecka cocktails
Eintritt: Spende

Mo, 20.07.: druzbar

Beginn: 20h
Vokü, Coktails und solidarisches Info-Event
siehe: stressfaktor.squat.net

Di, 21.07.: sinema jazeera

Beginn: 20:30h
Film und Häppchen
siehe: stressfaktor.squat.net

Mo, 27.07.: Antikriegscafé

Beginn: 16h
Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Im Themenmonat “Nato-Osterweiterung” wollen wir uns diesmal mit Georgien beschäftigen.

Mo, 27.07.: Anarchistisches Infocafé

Beginn: 20h
Vokü, Bar und solidarisches Info-Event
siehe: stressfaktor.squat.net

Di, 28.07.: Latinokino

19:30 Bar-Solidario, comida Popular
20:00 Film: “Der Unsichtbare Aufstand” (F/I/D 1972) – Der Film stellt die Geiselnahme eines getarnten CIA-Agenten in Uruguay 1970 durch die Widerstandsbewegung der Tupamaros und die sich daran anschließende Regierungskrise in den Mittelpunkt seiner Handlung, wobei der Fokus kritisch auf die Aufdeckung der Hintergründen für die Geiselnahme und die Menschenrecht feindliche politische Praxis der Regierung gerichtet ist; eine Praxis, die sich für den Zuschauer im Verlauf des Films herauskristallisier, als bei den Verhören des Entführten durch die Guerrilla seine tatsächliche Tätigkeit für die Machthaber, die u.a. in der Schulung der Polizei in modernen Verhörtechniken mittels Folter liegt, immer deutlicher wird…
Eintritt: Spende

29.06.: AntiRa-Soli-Druzbar

“FÜR EINE WELT OHNE PÄSSE – KEIN MENSCH IST ILLEGAL! FOR A WORLD WITHOUT PASSPORTS – NO ONE IS ILEGAL! PARA UN MUNDO SIN PASAPORTES – NADIE ES ILEGAL!”

ab 19:30 Uhr – Küfa mit Tacos und vielen Leckereien mehr!
ab 20:30 Uhr – Konzert mit ‘las kabronerinnen’

und danach… gibt’s Karaoke :)
Leckere Getränke und Cocktails wird es die ganze Zeit geben (jeweils mit und ohne Alkohol)!

Las Kabronerinnen: Son JarochInnen – Eine Gruppe von mexikanischen Frauen, die sich in Berlin getroffen haben. Sie sind Feministinnen, Dekolonialistinnen, gegen Rassismus, Kapitalismus und das Patriarchat, queer, glücklich und antidepressiv. Mit den Versen des Son Jarocho hinterfragen sie die Rolle der Frau.

******************************************************************************************************

a partir de 19:30h – cocina popular con tacos y muchas otras cosas tan ricas!
a partir de 20.30h – concierto con ‘las kabronerinnen’

y después… karaoke! :)
bebidades y cócteles ricos estarán todo el tiempo para todxs (sin y con alcol)!

Las Kabronerinnen: Son Jarocho feminista – Grupo de mujeres mexicanas, feministas, decoloniales, antiracistas, anticapitalistas, antipatriacales, cuir, felices y antidepresivas que se encontraron en Berlín y que reivindican el papel de las mujeres en los versos del Son Jarocho.

******************************************************************************************************

up from 7:30pm: food with Tacos and other tasty stuff!
up from 8:30pm: concert with ‘las kabronerinnen’

and after this… karaoke! :)
Tasty drinks and cocktails will be there for for you the whole time (without and with alcohol)!

Las Kabronerinnen: A group of mexican women who met in Berlin. They are feminists, decolonists, against racism, capitalism and patriarchy, queer, happy and anti-depressive. By using the verses of Son Jarocho they are questioning the role of women.

Programm Juni 2015

MO, 15.06. – druzbar

Vokü, Bar, Cocktails und eine Infoveranstaltung siehe: stressfaktor.squat.net

DI, 16.06. – sinema jazeera

Film, Bar und Häppchen siehe: stressfaktor.squat.net

MO, 22.06. – Antikriegscafé

Sich bei Kaffee und Keksen über Krieg und Militarisierung austauschen. Thema heute: Bundeswehr in der Öffentlichkeit.

MO, 22.06. – A-Café

Vokü, Bar und Infoveranstaltung siehe: stressfaktor.squat.net

DI, 23.06. – Latinokino

Film und Vokü siehe: stressfaktor.squat.net

MO, 29.06. – AntiRa-Soli-Druzbar

ab 19:30 Uhr: Küfa mit tacos und mehr…! // ab 20:30 Uhr Konzert mit ‘las kabronerinnen’ und dann… Karaoke :)

*************************************************************************************************

a partir de 19:30: cocina popular con tacos y más! // a partir de las 20:30: concierto con ‘las kabronerinnen’ y después… karaoke! :)

*************************************************************************************************

up from 7:30pm: food with tacos and other tasty stuff! // up from 8:30pm: concert with ‘las kabronerinnen’ and after this… karaoke! :)

 

Sommerfest im Südflügel !!!

sommer_sonne_südflügel2014_swup from 2pm // ab 14 Uhr

* Kinderprogramm * Umsonstladen * Kaffee&Kuchen&Waffeln * artistisches Theater * Essen * Massagen * Clowns * Feuershow * Cocktails…

* program for kids * freebox * coffee&cake&waffles * artistical theatre * food * clowns * fire show * cocktails…

Konzert // concerts:

* Duo Hot Pulses * Dampf in allen Gassen * Kaput Krauts * Nupelda * Laika lost in Space * Guts Pie Earshot

 

*10 Jahre NewYorck59 forever*

Das Programm für die nächste Woche – die Jubiläumswoche… :)Untitled

30.05.-21.06.    Ausstellung „10 Jahre NewYorck59. Geschichte und Kämpfe“

Mo, 08.06.: A-Café-Veranstaltung: 45 Jahre Hausbesetzungen in Berlin von 1970 bis 2015
ab 19:30 Uhr:  Küfa
ab 21 Uhr: 45 Jahre Hausbesetzungen in Berlin von 1970 bis 2015. Ein kleiner Streifzug durch die Geschichte mit Protagonist*innen jener Zeiten, Videos, Kurzclips und anschließender Debatte.

Di, 09.06.: LatinoKino Bilingüe: „Tres instantes, un Grito!“ / „Three moments, a shout!“
19:30 Uhr: food/comida popular
20:15 Uhr: Film/documental „Tres instantes, un Grito!“
Chile/Spanien 2013 (96min, Original m/E/U) Dirección/director: Cecilia Barriga
Un viaje casual y descriptivo siguiendo el mundo de tres instantes de indignación ciudadana. Después de la proyección estará presente la directora.
„Three moments, a shout!“
A descriptive casual trip following the course of three momebnts of citizen outrage. After the screening the director will be present.
Latinokinony59.blogspot.de

Mi, 10.06.: Workshop: Dealing with conflicts in our groups
16-20 Uhr: workshop. 25 participants max. Please subscribe if you want to attend: workshops@eyfa.org
English with german translation.

Do, 11.06.: „Sekt, Häppchen und Randale“ – Infoveranstaltung zum Besetzungsjubiläum
20 Uhr: „Sekt, Häppchen und Randale“ mit Zeitzeug_innen

Fr, 12.06. 21 Uhr: Konzert mit „Respect my fist“ und „Erring Soda“

ab 21 Uhr: Konzerte und anschließend Kneipe

Sa, 13.06. ab 14 Uhr: Südflügel-Sommerfest
Kinderprogramm, Clowns, Kaffee & Kuchen & Waffeln, artistisches Theater, Essen, Massagen, Getränke, Umsonstladen, Feuershow, Cocktails & Konzerte: Duo Hot Pulses, Geiegrzähler, Dampf in allen Gassen, Laika lost in Space, Kaput Krauts, Guts Pie Earshot

 

Ausstellungseröffnung am 30. Mai ab 19 Uhr! // Opening of the exhibition on saturday, 30th of may up from 7pm!

Einladung

29.05.: Hausprojekt-Vernetzungstreffen / housing-cooperative meeting / Proyecto de vida solidaria

19 Uhr / 7 pm

Wir, die rumkugeln, möchten ein Hausprojekt gründen und an diesem Abend
mit euch ins Gespräch kommen: Ihr wohnt in einem Hausprojekt? Ihr
möchtet auch ein Hausprojekt gründen? Ihr habt Interesse an unserer
Gruppe? Ihr wollt einfach mal etwas über Hausprojekte erfahren? Oder ihr
habt einfach Lust auf leckeres Essen? Dann kommt vorbei, wir freuen uns
auf euch!

We are a group called „rumkugeln“ who want to initiate a
housing-cooperative here in Berlin. For this, we want to get in contact
with you: You live in a housing co-op? You want to start one? You are
interested to join an active group like ours? You want to learn more
about housing co-ops in general? Or you just fancy some delicious food?
Come by, we are looking forward to you!

Hola! Somos los “rumkugeln” un grupo que quiere fundar un proyecto de
vida solidaria. Durante la noche nos gustaría entrar en conversación con
ustedes: Ya viven en un proyecto de vida solidaria? También quieren
fundar un proyecto como el nuestro? Simplemente están interesad@s en
nuestro grupo o quieren saber más sobre proyectos de vida solidaria? Tal
vez solo tienen ganas de comida rica? Entonces vengan a hablar, comer y
beber con nosotr@s! Nos gustaría mucho conocerles!

Continue reading

Programm Mai 2015

Sonntag, 03. Mai: Lesung & Diskussionbat

Veranstalterin: Kollektivbibliothek und Plakatearchiv im Bethanien-Südflügel

Lesung und Diskussion mit Sebastian Friedrich: “Der Aufstieg der AfD”.

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat seit ihrer Gründung im Frühjahr 2013 erstaunliche Erfolge erzielt: Sie zieht in ein Parlament nach dem anderen ein und scheint auf dem besten Weg, die politische Landschaft nachhaltig zu verändern. Wie ist der schnelle Aufstieg der AfD zu erklären? Wer sind die Akteure und was sind ihre Ziele? Welche Entwicklung hat die Partei bisher genommen und wohin steuert sie? Wer wählt und unterstützt die AfD? Das Buch “Der Aufstieg der AfD: Neokonservative Mobilmachung in Deutschland” geht diesen Fragen in kompakter Form nach und analysiert das Bestreben der AfD, das traditionell gespaltene Spektrum rechts von der Union zu einen – denn Rechtskonservative, National- Neoliberale, Rechtspopulisten und Neue Rechte finden hier ihren Platz.

Montag, 04. Mai: druzbar

Free Fede – Infoveranstaltung
Ab 19.30 Uhr KüFa. Ab 20.00 Uhr Info und Austausch mit einem Genossen aus London.
Am 18. März 2015 wurde die Eröffnungsfeier des neuen EZB-Gebäudes von einem großem Bündnis massiv gestört. Das martialische Polizeiaufgebot konnte den teils militanten Protest nicht verhindern. Eine solche Eskalation kann nicht passieren, ohne dass ein “Sündenbock” gesucht wird. Unser italienischer Genosse Federico Annibale wurde morgens während eines Picknicks in einem Frankfurter Park festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft in Frankfurt Preungesheim. Ihm wird schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Für das Fiasko der polizeilichen Einsatztaktik, die die Wut auf die europäische Austeritätspolitik nicht eindämmen konnte, sitzt Fede in Haft. Oder wie er es ausdrückt: “Wenn ich für etwas hier bin, dann für ein Prinzip, das wir alle teilen.”

Veranstaltet von der Roten Hilfe Berlin im Rahmen der Druzbar.

Dienstag, 05. Mai: sinema jazeera

“The land between”

Dokumentarfilm // Marokko 2014 // Regie: David Fedele // arab./ franz. mit engl. UT

‘The land between’ gibt einen Einblick in das versteckte und verzweifelte Leben von subsaharischen Migrant_innen welche in den Bergen von Nord-Marokko leben, die meisten mit dem Ziel nach Europa zu kommen, indem sie eine hoch militarisierte Barriere nach Melilla überklettern, eine spanische Enklave auf dem afrikanischen Kontinent.

Der Film dokumentiert das alltägliche Leben dieser Menschen, die in der Falle sind in Limbo. Auch zeigt er die extreme Gewalt und die konstanten Misshandlungen von den marokkanischen als auch spanischen Autoritäten. Er gibt Einblicke in die Beweggründe der Menschen, die ihre Heimat, Familie und Freunde verlassen, um alles zu riskieren, auch den Tod, auf der Suche nach einem besseren, neuen Leben.

Ab 19.30 Uhr Getränke, Häppchen und was zum Knabbern.
Eintritt: Spende

Freitag, 08. Mai: Antira-Soliparty

siehe: stressfaktor.squat.net

Montag, 11. Mai: Antikriegscafé

Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Was ab 18.00 Uhr veranstaltet wird, bleibt spannend…

Montag, 11. Mai: Anarchistisches Infocafé

20:00 Uhr: Infoveranstaltung zu den Anti-Frontex-Tagen in Warschau/Polen.

On May, 21st, 2015 the crème de la crème of European racism will gather in Warsaw, Poland, to celebrate the 10th anniversary of the creation of one of the most influential meta-organisations that guards assets of the Fortress Europe. For many years, Antifrontex Days have been organized in Warsaw – it’s the time to give them a new impetus and strengthen each other’s voices of protest. Thus, together, we, migrants and allies, invite you for the Antifrontex Days, which will take place in Warsaw on 19-22 May. We are waiting for you with meetings, screenings, demonstrations, and associated Activist Days Off festival.
For more information visit: migracja.noblogs.org, contact: antifrontexberlin@riseup.net

Wer Lust hat, kann gerne ab 17:30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen.
Ab 19:30 Uhr gibt es dann veganes Essen gegen Spende.

Dienstag, 12. Mai: Latinokino

“Actitud es lo que cuenta – CUBA COR LIBRE”

19:30: Bar-Soldiario / comida Popular / Küfa
20:15: Film // 75min., Original mit deutschen Untertiteln

COR haben eine Tour gespielt. Nicht durch irgendein Land, sondern durch Cuba. COR  ist die erste nicht cubanische  Band, die eine  Tournee durch das gesamte Land gemacht hat .Ohne Label, management oder dickes Finazpolster im Rücken. Nur mit Unterstützung von Freunden ihrer Musik und ihrer Idee.Dieser Film erzählt davon . Davon wie es ist eine Idee zu haben und deren Umsetzung zu verfolgen. Davon ,dass man europäische Tourmaßstäbe nicht auf Cuba anwenden kann. Davon, dass es andere Wertesysteme als unsere gibt. Davon, das scheitern und gewinnen dicht beineindanderliegen. Dieser Film zeigt eine außertgewöhnliche Band auf einer außergewöhnlichen Tour durch ein außergewöhnliches Land.

Eintrit :Spende

http://latinokinony59.blogspot.com

Montag, 18. Mai: druzbar

Vokü, Cocktails und Soli-Infoveranstaltung
Beginn: 20h
siehe: stressfaktor.squat.net

Dienstag, 19. Mai: sinema jazeera

Film und Häppchen, Beginn 19:30
siehe: stressfaktor.squat.net

Montag, 25. Mai: Anarchistisches Infocafé

Veranstaltung, Bar und Vokü
ab 19:30h Essen, Veranstaltung ab 20h
siehe: stressfaktor.squat.net

Dienstag, 26. Mai: Latinokino

“COMUNA IM AUFBAU”

19:30 Bar-Solidario / Comida Popular / Küfa
20:15 Dokumentarfilm // 94min. Original mit Untertiteln De/En.

“Es geht hier nicht um die Regierung,sondern um alle. Wir sind alle Regierung, um die Kommunale Macht zu erschaffen”. In Venezuela gehört dazu der Aufbau von selbstverwalteten Comunas (Kommunen), die sich aus einzelnen Kommunalen. Räten (consejos comunales) zusammensetzen und im Idealfall zur Bildung einer kommunalen Stadt führen. Hierfür engagieren sich die Bewohner eines Viertels aktiv in den Kommunalen Räten, die sich jeweils um die Belange der Anwohner direkt vor Ort kümmern…

Eintritt: Frei / Spende

http://latinokinony59.blogspot.com

 

Samstag, 30. Mai: Ausstellung „10 Jahre NewYorck forever“

Eröffnung unserer Ausstellung “10 Jahre NewYorck59 forever” mit Häppchen, coolen Drinks und leckerer Musik anlässlich des 10. Jahrestages der Besetzung des Bethanien am 11.06.2005 – 5 Tage nach der Räumung der Yorck59 am 06.06.20005. Die Ausstellung ist bis zum 21.06. während des laufenden Betriebs in unseren Räumen zu sehen und Teil der Feierlichkeiten rund um den Jahrestag.
Beginn: 19h.

Sa, 18.04.: Soliparty für Bleiberecht – “We Stay Dancing!”

“We Stay Dancing!” Das Bleiberecht haben wir (AktivistInnen aus dem Oranienplatz-Soliparty Bethanien April 2015-page-001Umfeld) erfolgreich erkämpft. Nun wollen wir mit Euch feiern und gleichzeitig unsere Unkosten etwas reduzieren. Kommt alle! Wir bleiben um zu tanzen!

Live: “Lahya” (Spoken Word), “Tall As Trees” (Screamo, Punk), “Babsi Tollwut” (Rap), “Lady Lazy” (Rap).
DJ_anes: Rab/i/ossa (Hiphop, Grime), Caro & Waleed (Global Sounds) und Überraschungsgäste.
Eintritt: Spende.

Programm April 2015

Programm NewYorck im Bethanien – April 2015

Sonntag, 05. April 2015
Beginn: 17h
Info-Abend über den Ukraine-Konflikt
“Separatists or a pro-russian loyalists?”
Presentation will be shown with photo galleries of war from where it
started and where it leads. (it will be shown between other articles).
Short history about maidan and antimaidan (think I will speak more full
about clashes in Odessa at 2nd of may). Show video interviews with Istorik
(Aidar member, a social activist and the former resident of Crimea). The
story about the “anti-fascist state” novorosia. Where all the
“anti-fascism” begins and ends because of russians are fighting on its
side. Participation right-wing in this war on both sides. Video from
Debaltsevo and personal conclusions about the war and nowadays Ukrainian
authorities. Questions and answers.

Montag, 06. April 2015 druzbar
Vokü, Cocktails, Info-event, Music & more
see: stressfaktor.squat.net

Samstag, 11. April 2015
Soliparty
DIS/TANZ is a Post Punk/Dark Wave queer party for a good cause. A group
which organizes Soli-parties with and for Queer-Feminist and Anti-racist
projects, which nowadays need support and visibility. This time the party
will be for La Eskalera Karakola, a feminist self-organized space in
Madrid, which experiences a very risky moment under the laws of a
conservative government and the harshness of the economical crisis. This
project articulates part of the radical and alternative feminist movement
in Madrid since 1996.
A Party with 2 Floors and Chillout Space. DJs are: Ludi Oktokreuz, Aurelia
Dinamita, Schatten Voraus, SmalltownboyiS, Kakao Katzê (Dark Wave, Post
Punk, Minimal Synth, EBM, New Wave, 80s).
The Rooms are smoke free, but smoking is possible in the corridor/bar. The
space is unfortunately not accessible with wheelchair.
Awareness team will be at the bar and entrance.
We want you to join us to dance for a good reason and take back the night
together!

Montag, 13. April 2015
Antikriegscafé
Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung
austauschen. Ab 18.00 Uhr wollen wir uns anlässlich des
G7-Außenministertreffens in Lübeck über antimilitaristische Perspektiven
gegen die Politik der G7 und die Mobilisierung gegen den G7-Gipfel in
Elmau unterhalten.

Montag, 13. April 2015 Anarchistisches Infocafé
19.30 Uhr: Küche für alle
20.00 Uhr Filmvorführung: “Lasst uns nicht wie Sklav*innen leben” (Doku
aus Griechenland, 2013, griech. und französ. mit deutschen Untertiteln)
In dem Film werden zahlreiche solidarische Projekte und Widerstand in
Athen, Thessaloniki und Griechenland gezeigt. Viele Genoss*innen werden
interviewt. Die Projekte sind Versuche, sich im Zuge der Krise
selbstorganisierte Strukturen aufzubauen und verfolgen alle die Utopie,
eine solidarische Gesellschaft jenseits des kapitalistischen Systems
aufzubauen. Der Film ist auch eine Hommage an Exarchia, das
Widerstandsnest von Athen und spiegelt den Optimismus vieler
Aktivist*innen wieder, trotz der schwierigen Zeiten.
Gerne könnt ihr ab 17.00 Uhr zum Schnippeln-Helfen kommen, wir freuen uns
über Unterstützung! Eintritt: Spende.

Montag, 13. April 2015
AVV – Offenes Treffen, Beginn: 20h
Aufruf zur Autonomen Vollversammlung (AVV). Auch diesmal möchten wir alle
radikal linken Gruppen und alle die sich angesprochen fühlen in und um
Berlin einladen und auffordern sich an der nächsten AVV zu beteiligen. Die
Themen dieses Mal sind: Reflektion EZB-Blockade, die Situation der GHS,
evtl. neue Infos zum Stand G7, Vorbereitungsstand 30.04 und 1. Mai

Dienstag 14. April 2015 Latinokino
19:30 Bar-Solidario/comida popular
20:00 Film/Documental: Fracking en Argentina y resistencia mapuche.

Los que quedaron afectados por su actividad extractiva no son solo
crianceros indígenas y chacareros criollos productores de peras, sino
todos aquellos seres que nos abastecemos y vivimos gracias al agua de la
cuenca del Río Negro y del acuífero de Zapala.

La empresa Apache corporation no ha actuado sola, sino con la complicidad
de los gobiernos provinciales de Neuquén, con el gobernador Jorge Sapag
del Movimiento Popular Neuquino, y del gobernador de Rio Negro, Alberto
Weretilneck del Frente Para la Victoria. Esta clase de políticos corruptos
ha permitido que se introduzca por primera vez en el continente
latinoamericano, una técnica extractiva altamente contaminante como lo es
el Fracking.

Wir wollen nach dem Film Informationen Austauschen und eine Diskussion
führen.
Eintritt :Spende/Colaboraciòn

Sonntag, 19. April 2015 Lesung der Kollektivbibliothek
Buchvorstellung: „Marielas Traum”
Beginn: 17h, mit Kaffee & Kuchen

“Marielas Traum”, der erste literarische Text der Autorin Alexandra Huck,
ist ein spannender Roman, ein Politthriller aus Kolumbien, eine fiktive
Geschichte – die doch genau so stattgefunden haben könnte.

Mariela wächst an den Ufern des Chitandó auf, wo ihre Eltern im
kolumbianischen Dschungel ein Stück Land urbar gemacht haben. Immer weiter
dringen indes Paramilitärs in die Region vor. Sie haben auch Marielas
Vettern Jhon und Alexis im Visier. Brutal vertreiben die bewaffneten
Männer die Menschen aus Marielas Dorf. Und Oberst Montenegro und sein
Verbündeter Héctor setzen alles daran, dass die Dorfbewohner niemals an
den Chitandó zurückkehren. Doch Mariela und die Ihren sind nicht allein.
Der erfahrene Anwalt Felipe hilft ihnen, ihr Recht auf das Land am
Chitandó einzuklagen. Felipe will die Verantwortlichen für Mord und
Vertreibung vor Gericht bringen – und fordert damit mächtige Interessen
heraus. Wie gefährlich das ist, lernt schnell auch die junge Deutsche
Beata. Sie war eigentlich nur für ein Praktikum bei Felipe und seinen
Kollegen nach
Kolumbien gekommen. Aber die Menschen vom Chitandó wachsen Beata ans Herz,
und ihr wird klar, dass die Plantagen, die auf dem geraubten Land angelegt
werden, auch für den europäischen Markt produzieren werden.

Der Roman erzählt nicht nur die Geschichte von Marielas persönlichem Kampf
für Gerechtigkeit sondern erzählt auch davon, wie Menschen inmitten des
bewaffneten Konfliktes in Kolumbien die Hoffnung aufrecht erhalten.

See: http://www.alexandrahuck.de/14301.html

Montag, 20. April 2015 druzbar
Vokü, Cocktails, Info-event, Music & more
see: stressfaktor.squat.net

Dienstag, 21. April 2015 Offenes Treffen gegen Olympia
Nach dem Olympia-Aus für Berlin: Wie können wir die Genoss_innen in
Hamburg im Kampf gegen die Olympia-Bewerbung unterstützen, und die in
Boston, und in Rio de Janeiro (wo die Olympiade 2016 stattfinden wird)?
Denn: Olympia verhindern überall, IOC zerschlagen!

Montag, 27. April 2015 Antikriegscafé
Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung
austauschen. Ab 18.00 Uhr: Anlässlich des anstehenden Tags der Befeiung am
8. Mai wollen wir über den alljährlichen Naziaufmarsch in Demmin
informieren.

Montag, 27. April 2015 Anarchistisches Info-Café
“Zwei Jahre NSU-Prozess. Eine Bestandsaufnahme”.
19.30 Uhr: Küche für alle gegen Spende.
20.00 Uhr: Infoveranstaltung zum NSU-Prozess von NSU-watch. Dreieinhalb
Jahre nach Auffliegen des Nationalsozialistischen Untergrund (NSU). Eine
Bestandsaufnahme anlässlich des Prozesses.
3,5 Jahre ist es her, dass der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)
sich selbst enttarnte. Die rechtsterroristische Gruppe war über ein
Jahrzehnt aktiv und mordete jahrelang, ohne dass ihre Existenz der
Öffentlichkeit bekannt war. Im Mai 2013 begann ein erster Prozess gegen
die überlebenden mutmaßlichen Mitglieder und Unterstützer.
Im Vortrag wird eine Bestandsaufnahme gemacht und gezeigt, welches Bild
des NSU-Netzwerks sich nach zwei Jahren Prozess vor dem OLG München
zeichnet.
Mit Referent_innen von der unabhängigen Beobachtungsstelle NSU-watch:
Aufklären und Einmischen / Aydınlatma ve Müdahale.
Wir freuen uns über Schnippelhilfe für die KüFA ab 17.00 Uhr.

Dienstag, 28.04.2015 Latinokino
19:30 Bar-Solidario/comida Popular
20:00 Film/Doku : AMAZONIA MASATO o PETROLEO 2009 Pe. 52min. josep Ramos
Gimenez

„Amazonia, masato o petróleo” quiere mostrar el menosprecio de los poderes
políticos y económicos hacia la selva y sus pobladores, porque practican
una economía de subsistencia y no son productivos. Quiere denunciar la
política del gobierno peruano contra los indígenas y campesinos de la
selva, considerados ciudadanos de segunda categoría, a los que se les
invaden las tierras, se les engaña y se les desplaza de sus comunidades
para entregar los recursos a las grandes
empresas nacionales y transnacionales con la intención principal de
satisfacer el Tratado de Libre Comercio con Estados Unidos de América. Sin
embargo, la selva ha dicho basta y ha empezado a movilizarse y a levantar
la voz contra los decretos ley que amparan esta política neoliberal del
gobierno. La Amazonia quiere marcar su propio ritmo de crecimiento,
reclamar dignidad para las
personas y respeto por su cultura.

Eintritt: Spende/colaboraciòn