Stellungnahme zur Party am 26.07.2014

Featured

Am Samstag, dem 26.07.2014 kam es im Rahmen der Soli-Party vom 4in1-Kongress zu rassistischen und antisemitischen sowie weiteren diskriminierenden Vorfällen. Wir, das NewYorck im Bethanien, verurteilen dies und solidarisieren uns mit den Betroffenen. Um derartige Vorfälle in Zukunft möglichst besser einschränken oder verhindern zu können, wurden Konsequenzen gezogen.

International Squatters’ Convergence Dublin 2014

Hallo Besetzer*innen!

Kommt diesen September nach Dublin um mit uns zu squatten. Wir können uns auf ein ausgedehntes Wochenende, mit Workshops, Austausch von Fähigkeiten, Konzerten, Filme, Vernetzen, veganes Essen, Unruhe und vielleicht ein wenig Staatsumwerfung freuen.

Wir brauchen dich um diese Squatters Convergence episch zu machen! Wenn du mithelfen oder einen Workshop, Diskussion, Vorführung vorschlagen möchtest, dann kontaktiere uns doch unter convergence@squatte.rs (pgp-Schlüssel kann auf der Website gefunden werden).

Komme nach Irland und bleibe vielleicht ein wenig länger als geplant… hehehe ;)

International Squatters Convergence
DUBLIN – diesen September: 25.-28.09.2014

convergence.squatte.rs

Programm August

Montag, 11.08.2014 Info-Veranstaltung

Presentation of the cooperative “Mbolo Moy Dole” (together we can)
from Madrid. The cooperative is a group of neighbours of the district
Lavapies in Madrid with a wide difference of abilities and origins.
They offer different works like cleaning, painting and decorating
houses, organic agriculture, public kitchen and alternative tourism to
the homecountries of some members of the cooperative. Within the
cooperative people exchange about their different social situation and
help each other. With their work they collect money so that everyone
of them can pay the social security. After the presentation we can
discuss about how to adapt this concept to Berlin as well.
20h public kitchen, 21h presentation.

Mittwoch, 13.08.2014 Autonome Vollversammlung (AVV)

Auch diesmal möchten wir alle radikal linken Gruppen und alle die sich
angesprochen fühlen in und um Berlin einladen und auffordern, sich an
der nächsten AVV zu beteiligen. Wir wollen eine Plattform bieten, auf
welcher sich Menschen treffen können, Termine koordiniert werden
können, Projekte vorgestellt werden können und auf der verschiedenste
Themen besprochen werden können (z.B. alternative
Demonstrationsformen, Flüchtlingspolitik, verschiedene Sichtweisen
zwischen einzelnen linken autonomen Gruppen, wie ist der momentane
Istzustand der Berliner Scene und wie können/wollen wir ihn
verändern). Wir wollen erreichen, dass die radikale, linke, autonome
Gemeinschaft wieder näher zueinander findet, um ein möglichst
gemeinsames linkes Tagesgeschehen in Berlin zu ermöglichen.
Wir sind eine offene Plattform. Deshalb wollen wir keine einzelnen
Aktionen planen, aber eben doch Themen kontrovers diskutieren, aus
vergangenen Aktionen lernen und neue Aktionsformen finden.
Themen für die AVV: Flüchtlingssupport und Proteste, GÜZ Updates,
Cuvrybrache, Aktuelles.

Samstag, 23.08.2014 Soli-Party

für O-Platz support

31.07. // 19:30h: Infoveranstaltung zu sozialen Konflikten im spanischen Staat

Es wird ein Einblick in antikapitalistische, anarchistische Bewegungen
in “Spanien” und Barcelona mit Beszugnahme auf die aktuellen
Ereignisse – wie die Räumung des besetzten sozialen Zentrums Can Vies -
gegeben.

Die Veranstaltung teilt sich in drei Teile auf: Zunächst wird thematisiert was generell in den letzten Jahren im spanischen Staat passiert ist, von 15M , bis hin zum Generalstreik,
Streik von Minenarbeiter_innen, la PAH, Gamonal usw…. Der zweite Teil spricht von der Organisierung und anarchistischen Praxen in Barcelona: libertäre Plena, Beteiligung bei Demos, Partizipation in heterogenen Räumen, direct action etc… Im dritten und letzten Teil wird tiefer auf die Räumung des besetzten Hauses Can Vies und die damit entstandenen Proteste eingegangen.

Dazu gibt es vegane Küfa.

15.07.2014 ab 20:oo Sinema Jazeera

ab 20:00 Uhr
Zur aktuellen Situation in Palästina/Israel
Zwei palästinensische Aktivisten aus Nablus und Gaza berichten anhand
von Videomaterial über die momentanen Entwicklungen.Ab 19.30 Uhr ist der Tresen geöffnet, wie immer mit leckeren Schnittchen.
Eintritt: Spende

Programm Juli 2014

Sonntag, 13.07.2014:
Autonome Vollversammlung
Offenes Treffen für Aktivist_innen aus sozialen und politischen
Bewegungen in und um Berlin und solchen, die es werden wollen. Mit
Rückblick und gemeinsamer Auswertung kürzlich geschehener Aktionen und
Ausblick auf das, was ansteht. Für den gemeinsamen Blick über den
jeweils eigenen Tellerrand und mit gemütlichem Beisammensein und
Austausch am Tresen hinterher.
Vorschläge für dieses Mal (aus dem letzten Treffen hervorgegangen):
a) wie können wir wieder eine Anlaufstelle für alle
Menschen/Autonome/linke Gruppen organisieren?
b) Zwangsräumung verhindern – aus autonomer Sicht (Diskussionen mit
Vertreter_innen vom Bündnis “Zwangsräumung verhindern”)
c) GÜZ (Gefechtsübungszentrum) – War starts here-Camp (evtl. mit
Vertreter_innen der Projektveranstaltung)
Bei schönem Wetter auf der Wiese vorm Haus.

Montag, 14.07.2014:

Antikriegscafé
Gemütliches Café mit Kaffee und Kuchen. Diesmal aus aktuellem Anlass:
“20. Juli – Gelöbnix!” Was ist das und was können wir dagegen tun?

Anarchistisches Infocafé
Veranstaltung zum “War starts here Camp” und Küfa. Finale der
Austellung “Störmanöver an der Heimatfront – Krieg beginnt hier -
Widerstand auch” mit einer Diskussions-Veranstaltung zum diesjährigen
“War starts here Camp” (17.-25.8.) und dem Programmpunkt
Militarisierung nach Innen und Aussen. Was bedeutet das?!
Küfa ab 20.00 Uhr, Veranstaltungsbeginn ca. 21.00 Uhr, ab 18.00 Uhr
gerne zum schnippeln helfen kommen.

Dienstag, 15.7.2014:

Sinema Jazeera
Beginn: 20:00h //

Zur aktuellen Situation in Palästina/Israel
Zwei palästinensische Aktivisten aus Nablus und Gaza berichten anhand
von Videomaterial über die momentanen Entwicklungen.
Ab 19.30 Uhr ist der Tresen geöffnet, wie immer mit leckeren Schnittchen.
Eintritt: Spende

siehe stressfaktor.squat.net

Samstag, 19.07.2014:

Soliparty
Firefly-Buskollektiv makes Soli-Party
Montag, 21.07.2014:
KüFA/Vokü GRENZENLOS KOCHEN                                                                                    Wir nutzen die Sommerpause der Druzbar für ein „Summer Special“: Die Champions ohne Grenzen & Freund_innen laden zum GRENZENLOS KOCHEN ein – (internationale) Küche für Alle!

-       Treffen zum gemeinsamen Kochen ab 17:oo                                                                   -       Bar mit Drinks, Cocktails und Musik geöffnet ab 19:oo                                                   -       Essen ab 20:oo                                                                                                               Alle Spenden des Abends für Refugee Support!

Freitag, 25.07.2014:

Vortrag
The influence of Revolutions on Social Movements from a Feminist
Perspective. The case of the Cuban Revolution and its impact on the
Antiglobalization Movement. By Iratxe Perea Ozerin.
Revolutions greatly influence other emancipatory processes. The
universal logic of revolutionary ideology and the interests of
revolutionaries themselves to change the international order, shaped
in a specific foreign policy, define this incidence. As long as the
contradictions of capitalism persist, contemporary social movements
have also gathered the influence of classic revolutions in certain
ideas and practice.
At the same time, revolutionary organisations have historically lacked
the capacity to integrate the demands of groups suffering from
situations of subordination not only related to class, but also to
gender, race or nationality. From a feminist perspective, for a long
time the anticapitalist movement ignored the deep relation between
patriarchy and capitalism, and its consequences. Nevertheless,
traditionally women’s organisations have participated in emancipatory
processes and revolutions have played a role in the evolution of
feminist activism.
The case of the Cuban Revolution and its impact on the
Antiglobalization Movement illustrates these dynamics.
(Vortrag auf Spanisch)

Samstag, 26.07.2014:

Soliparty und Konzert für den 4in1-Kongress  
(www.tbk.mobi)
Siehe stressfaktor.squat.net

Montag, 28.07.2014

Antikriegscafé - Offener Treffpunkt für Antimilitarist_innen. Vor unserer Sommerpause
wollen wir uns nochmal über mögliche antimilitaristische
Sommeraktivitäten und über Termine im Herbst und Winter unterhalten.

12.7.2014 // 10pm // DANCE AGAINST BORDERS

Soliparty for Bleiberecht in New Yorck/ Bethanien
Come and dance with us against borders and a world of solitdarity.
Support people in their fight for residency!

*1st floor *
*movie **„Refugee Strike & Beyond“*

A movie of and with Amadou Abdouraman, Oumar Assouman, Abidal Bance,
Haire Idris und Ali Mahamet

*2nd floor*
*music until the sun is rising*

with live acts and DJ*anes

*also starring: Zuckerwatte*
*check out facebook for more information*
(https://www.facebook.com/pages/Dance-against-borders/1423081117980728)

¡BLEIBERECHT FOR EVERYBODY!

New Yorck im Bethanien
*accessible for wheelchair from the main entrance of bethanien and
partially smoke free*

Montag, 7.7.14: Druzbar für Refugee Support

MONTAG AB 19:oo // Solitresen
VORTRAG UND DISKUSSION ZUR SITUATION VON REFUGEES AUS KAMERUN

Ab 19:oo im Hof: Cocktails und Musik

Ab 20:oo: veganes kamerunisches Essen / KüFA / Vokü gegen Spende

Danach: Kurze Einführung und Diskussion zur Situation kamerunischer Refugees in Deutschland auf Französisch und Deutsch.

Bis 24:oo leckere Cocktails (auch ohne Alk), gute Musik, Bier und Säfte…

Der Erlös geht an Refugee Suppport. Kommt vorbei!

Eure Druzbar

5.7.-14.72014 // Ausstellung: Störmanöver an der Heimatfront // 17-20:oo

Mit Freude können wir Euch endlich die Wanderaustellung “Störmanöver an

der Heimatfront – Krieg beginnt hier – Widerstand auch” vom 5.-14.7.2014
in der New Yorck im Bethanien (Mariannenplatz 2a) präsentieren. Die
Austellung zeigt Texte, Bilder und Visual-/Audio-Installationen zum
Thema Militarisierung und antimilitaristischer Widerstand.Vernissage ist während des Sommerfests des Südflügels im Bethanien am
Samstag, den 5.7.2014 ab 14 Uhr bis Open End.
Öffnungszeiten:
täglich 17-20:oo Uhr
Falls ihr die Austellung zu einem naderem Zeitpunkt sehen wollt, wendet
euch an waslala@zeromail.org, vielleicht lässt sich da was machen!

Am Montag, den 14.7. ist das Finale der Austellung mit einer
DiskussionsVeranstaltung-während des A Cafes-zum diesjährigen “War
starts here Camp (17.-25.8.2014)” und dem Programmpunkt Militarisierung
nach Innen und Aussen- Was bedeutet das?!

Viel Spass!